Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Vertragsabschluss
Ein verbindliches Kaufangebot gibt der Kaufinteressent dadurch ab, dass er, nach Kenntnisnahme der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), mittels Mausklick auf den Button „KAUFEN“ oder durch Betätigen der ‚Enter'-Taste die Frage bejaht, ob er kaufen will. Im übrigen gelten die Definitionen des § 312 b Fernabsatzverträge (BGB).  Bestellungen können nur von GdP-Mitgliedern getätigt werden. Die Angebote im online-shop sind freibleibend. Ein Kaufvertrag kommt mit Annahme der Bestellung durch die GdP-Service GmbH zustande. Durch die Annahme der Lieferung erkennt der Empfänger unsere Lieferungs- und Zahlungsbedingungen an.

§ 2 Rücktrittsrecht der Verkäuferin
Die Verkäuferin (GdP-Service GmbH) ist unter folgenden Umständen zum Rücktritt von einem per Internet geschlossenen Vertrag berechtigt: wenn der Großhändler - durch den ausschließlich die Lieferung erfolgt - absehbar für einen erheblichen Zeitraum zur Lieferung nicht in der Lage ist; wenn sich für die Verkäuferin aus den Angaben des Käufers oder dessen nicht vertragsgetreuem Verhalten bei der Abwicklung eines anderen Kaufvertrages mit der Verkäuferin der nach billigem Ermessen begründete Verdacht ergibt, dass der Käufer seine vertraglichen Verpflichtungen nicht ordnungsgemäß erfüllen werde.

§ 3 Lieferung
Die Lieferung erfolgt zu den jeweils gültigen Preisen unter Eigentumsvorbehalt nach § 455 BGB an die vom Käufer angegebene Lieferadresse, ab Warenwert 100,00 EUR ohne Versand- und Verpackungskosten, unter 100,00 EUR zzgl. 4,50 EUR Versand- und Verpackungskosten. Bei Beschädigung der Warenverpackung, die eine Entwendung des Verpackungsinhaltes bzw. eine Beschädigung der gelieferten Ware vermuten lässt, ist die Annahme zu verweigern. Die Verkäuferin ist zu Teillieferungen berechtigt. Treten Ereignisse ein, die der Verkäuferin die Lieferung wesentlich erschweren, so kann sich die Lieferfrist in angemessenen Umfang verlängern.

§ 4 Rückgaberecht des Käufers/Verbrauchers

Unter Berücksichtigung der Bestimmungen der § 312 b und § 312 d (BGB) wird dem Käufer/Verbraucher anstelle des Widerrufsrechts (gem. § 355 BGB) ein Rückgaberecht (gem. § 356 BGB) eingeräumt. Die Rücksendung muss gemäß den gesetzlichen Bestimmungen keine Begründung enthalten. Zur fristgerechten Wahrnehmung des Rückgaberechts durch den Käufer/Verbraucher muss die Rücksendung der Ware innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt erfolgen. Es werden nur frankierte Rücksendungen angenommen; die für die Rücksendung anfallenden Portokosten werden, unabhängig vom Warenwert der Sendung, dem Käufer/Verbraucher in voller Höhe durch die Verkäuferin erstattet.
Der Widerruf ist zu richten an:
GdP Service GmbH

Maybachstr. 2

71735 Eberdingen

E-Mail: servicegmbh@gdp-bw.de

Fax: 07042 879 211



§ 5 Fälligkeit und Zahlung, Verzug
Die ausgewiesene Rechnungssumme zzgl. der Verpackungs- und Versandkosten ist sofort durch Vorkasse oder paypal zu zahlen.

 

Zahlung per Vorkasse

Entscheiden Sie sich für die Zahlungsart Vorkasse, erhalten Sie umgehend nach dem Absenden der Bestellung die Bestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail geben wir Ihnen unsere Bankverbindung bekannt. Achten Sie bei der Überweisung bitte darauf, im Verwendungszweck Ihre Bestellnummer anzugeben. Nur so ist uns die Zuordnung Ihrer Zahlung möglich. Sobald Ihre Zahlung bei uns eingegangen ist, wird Ihre Lieferung umgehend auf den Weg gebracht. Die von Ihnen bestellte Ware bleibt bis zur Einbuchung Ihrer Zahlung (maximal jedoch 9 Tage) für Sie reserviert.

 

Zahlung per PayPal 

Wählen Sie als Zahlungsart PayPal aus, dann werden Sie am Ende des Bestellvorganges direkt zu PayPal weitergeleitet. Sobald der Zahlungseingang bei uns verbucht ist, wird Ihre Lieferung auf den Weg gebracht.

Sollten Sie Ware zurückschicken, wird der Betrag wieder Ihrem PayPal-Konto gutgeschrieben. Ob Sie dann das Guthaben auf Ihrem PayPal-Konto direkt bei PayPal weiter verwenden wollen oder auf Ihr Giro- oder Kreditkartenkonto zurück überweisen wollen, können Sie selbst entscheiden und direkt bei PayPal bearbeiten. Hierauf haben wir keinen Einfluss


§ 6 Falsche oder fehlerhafte Lieferung
Nicht bestellte oder mangelhafte Ware ist vom Käufer unter genauer Bezeichnung der Ware und der Art des Fehlers unverzüglich an die Verkäuferin zu schicken; die Rechnung muss beigelegt werden. Bei begründeten Beanstandungen tauscht die Verkäuferin die falsche oder mangelhafte Ware gegen vertragsgemäße Ware aus.

§ 7 Zurückbehaltung, Aufrechnung, Minderung
Der Käufer ist zur Zurückbehaltung, Aufrechnung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Verkäuferin dem ausdrücklich zugestimmt hat, oder wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind.

§ 8 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur endgültigen Bezahlung aller der Verkäuferin gegen den Käufer zustehender Forderungen das Eigentum der Verkäuferin.

§ 9 Haftung
Die Verkäuferin haftet nur für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz.

§ 10 Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Ist der Käufer Kaufmann, so gelten folgende besondere Bestimmungen: Für die gesamten Rechts-beziehungen zwischen Käufer und Verkäuferin gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Im Falle eines etwaigen Weiterverkaufs hat der Käufer die deutschen Preisbindungsvor-schriften zu beachten. Die Verkäuferin ist nach ihrer Wahl berechtigt, an ihrem Sitz oder am Sitz des Käufers zu klagen.

§ 11 Datenschutz
Die Verkäuferin ist berechtigt, die vom Käufer angegebenen Daten elektronisch zu speichern und zu verarbeiten. Die Verkäuferin verwendet die Daten ausschließlich für Geschäftsbeziehungen zum Käufer.

§ 12 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

 

 

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen.

 

Der Kunde kann die Plattform unter dem folgenden Link erreichen:http://ec.europa.eu/consumers/odr